Berühmt und edel soll es bitte sein…

Ina´s Kleid

Text verfasst von Dorin

Alles fing mit einer Whats App an: „Hallo, du kannst doch auch Kleider nähen, oder?“

So meine 13 jährige Nichte… Ok… Ich ließ mir ein Foto schicken: “ An was für ein Kleid denkst du denn?“
Dann der Schock! Keira Knightley auf dem roten Teppich! Ein ABENDKLEID – und es muss fertig sein bis zum 24.02.! Nur noch 5 Wochen!
Ich musste erst einmal meine ABF fragen. Ist das überhaupt möglich?
„Na klar!“ … war ja auch nicht anders zu erwarten. Sie liebt nun mal Herausforderungen. Noch am selben Wochenende hatte sie zwei Beispiele an ihrer Schneiderpuppe drapiert.
  
Und meine Nichte? Sie war begeistert! Also! Los geht´s! Ab jetzt jeden Freitag Abend viele Stunden gemeinsame Kreativität! 4 Freitag Abende und 24 Arbeitsstunden später war das Projekt beendet.
Natürlich wurde Ina Woche für Woche mit aktuellen Bildern versorgt („Wie weit seid ihr? Bekomme ich ein Foto?“).
Am 1. Freitag hatten wir zumindest schon einmal die Idee im Kopf und vom Rock das Vorderteil und das halbe Rückenteil geschafft (Bild 1)
Am 2 Freitag war der Rock dann fertig, und sogar den Unterrock hatten wir bis auf eine Seitennaht fertig! Das Oberteil habe ich bei H&M gefunden, so konnte man an der Puppe direkt schon das Kleid erahnen (Bild 2).
Bild 1                            Bild 2
Am 3. Freitag haben wir uns an das Oberteil gemacht. Die ursprünglich langen Ärmel hat Nalan kurzerhand abgeschnitten und die Kanten von Hand versäumt.
Außerdem haben wir noch etliche Rüschen aus Spitze genäht, welche nur im unteren Bereich des Rockes angenäht wurden. Dann hatte Nalan noch die Idee für den tollen Gürtel, der vorerst nur mit Stecknadeln ans Kleid geheftet wurde (Bild 4 und 5).
Bild 4                                                  Bild 5
  
                                   Bild 6
Am 4. Freitag haben wir uns dann nur noch um den Gürtel kümmern müssen. Wir haben die Schleife neu gebunden und mit einigen Stichen arretiert und schwarz Kam Snaps Knöpfe als Schließe angebracht. (Bild 6)
Gestern wurde das Kleid dann endlich der glücklichen Trägerin übergeben. Es mussten nur kleine Änderungen am Oberteil vorgenommen werden, ansonsten saß es toll.
Nächste Woche ist dann der große Tag, an dem das Kleid „der Öffentlichkeit“ präsentiert wird. Dass heißt also: nun warten WIR auf ein paar Fotos von Ina´s Kleid auf dem rotem Teppich 🙂
Oberrock als Stufenrock genäht aus:
  • 2 ausrangierte, dünne/leichte Vorhänge
  • Gummiband für das Bündchen
  • Tüll für die Rüschen und für noch mehr Volumen

Unterrock genäht aus:

  • ca. 1 Meter vom Vorhangsschal
  • Reststück eines gestärkten Tüllrocks
  • Organza für mehr Volumen
  • Gummiband für das Bündchen

Oberteil: von H&M – jedoch komplett umgewandelt und umgestaltet

Ziergürtel genäht aus:

  • 1 Meter langer, ausgedienter, schwarzer Mantelgurt
  • schwarz weiß kariertes 80er Jahre Halstuch (quadratisch)
  • Haarschmuck mit Federn und Perlen aus Bastelvorrat
  • schwarzes Satinband

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: