In 3 Schritten zu silber metallic Schuhabsätzen – DIY

Wie ich meinen Schuhen mehr Glanz verleihe –  in genau 3 Schritten! Silber-metallic baby!

In dieser Saison glänzt fast alles in silber metallic Look, es blinkt und glitzert ja überall. Egal wohin man schaut, die Mode ist in diesem Jahr voll auf Silber, Gold, Glanz und Glitter eingestellt. Auf den Seiten von Instagram und Pinterest sieht man so viele wunderbare Stiefeletten in silber metallic Look.  Im Online Shop von Goertz.de gefallen mir z. B. diese Schuhe in metallic silber besonders gut. Genauso klasse finde ich diese silbernen Ankle Boots von Zalando. Mein Motto heißt also wieder einmal: nicht gleich kaufen, selber machen.

In Januar diesen Jahres entdeckte ich online diese coolen Stiefeletten. Sie sind aus echtem Leder und ich erstand sie zu einem mega Schnäppchen Preis von 15,- EUR. Da hatte ich also ein gutes Händchen, denn obwohl Second Hand, sind sie doch neuwertig. Nach dem ich online so viele schöne metallisch glänzende Schuhe gesehen hatte, fehlte mir an meinen eigenen irgendwie so ein metallischer Effekt, oder besser gesagt ein glänzender Absatz sollte her.

etwas mehr Glanz bitte! 

Mein Mann ist Handwerker, daher er hat viel Werkzeug und Material gelagert. Passenderweise fand ich zwischen seinen Sachen eine schöne, silber glänzende Rolle Alu-Klebeband für Dachrinnen Reparaturen. Damit müsste ich doch etwas anfangen können 😉

Mit diesem Aluminium-Klebeband kann man alles bekleben. Schuhabsätze z. B……

Und so habe ich´s gemacht:

Schritt 1 : Den Absatz mit einem Tuch reinigen. Eventuelle Unebenheiten mit feinem Schmirgelpapier glätten.

Schritt 2: Vom Klebeband ein großzügiges Stück abschneiden, sowie die Trägerfolie entfernen.

Schritt 3: Den Absatz mit der silbernen Folie komplett bekleben. Die überstehende Folie entlang der Kanten mit einem Cutter Messer abschneiden.

Nach genau 3 Handgriffen hatte ich ein paar Stiefeletten mit silber-metallic-glänzenden Absätzen.

Mein Fazit: mit wenig Aufwand und Kosten ein schnelles Upgrade 🙂

Ich hoffe, dass ich mit dieser DIY Idee euch zum Nachmachen animieren kann. Denn die Grundidee die dahinter steckt, ist doch:

eigenes Konsumverhalten hinterfragen

Massenware und Einheitsbrei meiden

kein Geld für mindere Qualitäten ausgegeben

vorhandenes Material erkennen und wertschätzen.

Ich freue mich auf Euer Feedback

Viele Grüße

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: