Zu groß gestrickte Sachen verkleinern

Wie ich in zwei Schritten meinen weit gestrickten Poncho verkleinere….

Ich bin eine frei-nach-Schnauze-Strickerin, eine die zwar Stricken kann aber vorgegebene Maßangaben nicht immer ganz einhält. Oft fällt das Ergebnis natürlich dementsprechend voluminös aus. Ich möchte diesmal zeigen, wie man einen zu groß gestrickten Poncho nochmal retten kann.

Es ist nicht zu übersehen, wie lang der Poncho ist. Dieser hier ist ein recht einfaches Modell. Zwei lange Schals wurden Kante an Kante etwa 30 cm zusammengenäht. Das Teil ist zu lang, zu breit und der Kragen hängt weit unten. So wie der war, konnte ich nichts mit ihm anfangen.

Vorher

Die beiden Schulter Nähte wurden kurzerhand getrennt. An dieser Stelle ein nützlicher Tipp: Das Garn der Naht nicht zerschneiden, möglichst ganz lassen. Mit diesem Faden kann man seine geplanten Nähte schließen.

Schulter Nähte vorsichtig lösen.

Nach dem Trennen der Vorder- und Rückseite, diese dann neu
zusammen nähen bzw. häkeln.

Die Vorder- und Rückseite wurden zusammen aufeinander gelegt. Die Änderung ist jetzt die, dass ich an der quer Seite meine Schulter Nähte gesetzt habe. Dadurch ist das Teil nicht mehr so lang. Dadurch, dass ich das Poncho in der Breite trage, ist es auch so wunderbar voluminös geworden. Die Wolle ist ja sowieso federleicht, und durch die Breite schwingt es bei jeder Bewegung schön fluffig mit.

Nachher

Findet Ihr nicht auch, dass der Poncho so besser aussieht?

Alles Liebe,

Tags:

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: